Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde und Service / Aktuelle Meldungen / Rathaus

Weiterer großer Behördentermin bzgl. des barrierefreien Rathauses

Letzte Woche fand ein weiterer großer Behördentermin bzgl. des barrierefreien Rathauses statt. Bekanntermaßen sollen öffentliche Einrichtungen nach der UN-Behindertenrechtskonvention barrierefrei ausgestaltet werden.

Neben möglichst barrierefreien Behördengängen ist dabei wichtig, Menschen mit Behinderung die politische Teilnahme zu ermöglichen, also barrierefrei an Sitzungen des Ortsparlaments teilnehmen zu können. Eine solche barrierefreie Ausgestaltung des historischen Weissacher Rathauses gestaltet sich schwierig in der Umsetzung. Ein, die beiden historischen Gebäude verbindender, „Glas-Mittelbau“ mit integrierter Aufzugsanlage wurde seitens der Denkmalpflege ausgeschlossen. In die Planüberlegungen waren auch der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen und ein Vertreter der oberen Denkmalbehörde beim Regierungspräsidium Stuttgart und ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums eingebunden. Von Seiten der verschiedenen Behördenvertreter wurde die Idee entwickelt, den ahistorischen Anbau an das ehemalige Gasthaus Lamm in Richtung Bürgerhaus abzubrechen – und an dieser Stelle einen Anbau mit integrierter Aufzugsanlage und einem zweiten Rettungsweg auszubilden. Das Architekturbüro Ludwig + Ulmer hat sich mit dieser Idee konzeptionell beschäftigt und verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet. Diese wurden nun zur weiteren Abstimmung den verschiedenen Behördenvertretern vorgelegt. Seitens der Behördenvertreter wurden diesbezüglich noch einige Hinweise gegeben, vom Grundsatz her, kann auf dieser Basis weitergearbeitet werden. Im nächsten Schritt werden nun die Fördermöglichkeiten geprüft, um dann mit einer ersten Ideenskizze und einer Aussage zu etwaigen Fördergeldern in den Gemeinderat gehen zu können.