Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde / Aktuelles

Taubenschlag im Dachgeschoss der Unterweissacher Grundschule wird bereits angenommen

Seit März dieses Jahres gibt es im Dachgeschoss der Unterweissacher Grundschule einen Taubenschlag mit insgesamt 48 Buchten. Der Taubenschlag wurde nach Beschlussfassung durch den Verwaltungs- und Umweltausschuss vom örtlichen Zimmererbetrieb Konrad erstellt. Ziel ist es, den Bestand an Tauben im Ort dadurch insgesamt unter Kontrolle zu halten und zu reduzieren.
Die Örtlichkeit wurde mit Bedacht gewählt, hielten sich in diesem Bereich doch schon etliche Tauben auf und richteten dabei auch schon etlichen Schaden unter den Paneelen der dortigen Photovoltaik-Anlagen an.
Sobald sich die Tauben an den neuen Verschlag gewöhnt haben und sich dort heimisch fühlen, sollen die Maßnahmen zur Geburtenkontrolle anlaufen: Anstelle des eigenen Geleges bekommen die Vögel Attrappen aus Gips oder Plastik untergeschoben, dadurch soll der Bestand kontrolliert und im Rahmen gehalten werden. Einen gewissen Bruterfolg muss man den Tauben jedoch zubilligen, da sie sich ansonsten mit der Zeit eine andere Bleibe suchen. Dieses Vorgehen wurde auch schon in anderen Kommunen erfolgreich umgesetzt, die Taubenbestände dadurch merklich minimiert und unter Kontrolle gehalten.
Das ganze Projekt wird begleitet von den drei Kleintierzüchtern Josef Warth, Herbert Pludra und Wilhelm Wolf. Ohne ihren Einsatz und ihr Know-how wäre das Ganze nicht leistbar. Sie beraten die Gemeinde und haben sich bereit erklärt, ehrenamtlich nach dem Schlag zu schauen, die Tiere zu füttern, ihnen Wasser zu geben und die Behausung auch regelmäßig zu reinigen und desinfizieren. Bürgermeister Schölzel dankte den dreien bei einem gemeinsamen Termin für ihre von Anfang an gezeigte Bereitschaft, das Vorhaben zu begleiten und ihr ehrenamtliches Engagement. Die drei Tauben-Experten ihrerseits sprachen der Gemeinde gegenüber ein Lob für ihr Vorgehen aus, und halten das Ganze für ein Vorbildprojekt hinsichtlich der tierschutzkonformen Reduzierung des Taubenbestands.