Gemeinde Weissach im Tal Rems-Murr-Kreis

Bebauungsplan „Bei der langen Brücke“ mit örtlichen Bauvorschriften in Weissach im Tal, OT Unterweissach.Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGBAufstellungsbeschluss und Beschluss zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanentwurfs

Der Gemeinderat der Gemeinde Weissach i.T. hat am 12.07.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Bei der langen Brücke“ aufzustellen und den Entwurf des Bebauungsplanes nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen und nach § 4 Abs. 2 BauGB die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich von der Planung berührt werden, zum Planentwurf und der Begründung einzuholen.
Da es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung handelt, wird das Bebauungsplanverfahren nach § 13a Abs. 1 Nr. 1 BauGB im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Das bedeutet, dass auf die Umweltprüfung, die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung und auf die vorgezogene Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB verzichtet und unmittelbar nach der förmlichen Einleitung des Verfahrens die Offenlage durchgeführt werden kann. Maßgebend sind der Lageplan M 1:500, der Textteil mit örtlichen Bauvorschriften und die Begründung des Büros STÖCKL Vermessung GmbH, Aspach vom 02.07.2018.

Der Geltungsbereich ist folgend dargestellt.
 
Lageplan „Bei der langen Brücke“ unmaßstäblich.

Öffentliche Auslegung

Der Entwurf des Bebauungsplans „Bei der langen Brücke“ mit Planteil M 1:500 (320,2 KB), Textteil (432,5 KB)mit örtlichen Bauvorschriften und die Begründung (419,9 KB)des Büros STÖCKL Vermessung GmbH, Aspach vom 02.07.2018, die Untersuchung Retentionsraum BV „Bei der langen Brücke“ mit Erläuterungsbericht (851,5 KB) des Ingenieurbüros Frank, Backnang vom 29.05.2018 und die artenschutzrechtliche Stellungnahme (739,4 KB) des Büros Gruppe für ökologische Gutachten Detzel & Matthäus vom 17.01.2018 liegen in der Zeit vom 03.08. – 14.09.2018 - je einschließlich – beim Bürgermeisteramt Weissach im Tal, Rathaus, Kirchberg 2+4, während den üblichen Dienststunden des Bürgermeisteramts gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch, öffentlich aus.

Während dieser Auslegungsfrist können die Planunterlagen eingesehen werden und Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Es wird gebeten, die volle Anschrift anzugeben. Über die Stellungnahmen entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung.

Entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan
unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden.
 
Weissach im Tal, 26.07.2018
 
Bürgermeisteramt
gez. Ian Schölzel, Bürgermeister