Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde und Service / Aktuelle Meldungen / Erich Hägele

Weissacher Urgestein feiert 75. Geburtstag

Vergangene Woche feierte das Weissacher Urgestein Erich Hägele seinen 75. Geburtstag, wozu ihm Bürgermeister Schölzel namens der Gemeinde sehr herzlich gratulierte.

Erich Hägele ist auf vielen Ebenen, gesellschaftspolitisch oder etwa auf dem Gebiet des Sports - etwa als Präsident des Sportkreises - seit vielen, langen Jahren ehrenamtlich aktiv. Seine Wurzeln hat er aber auf kommunalpolitischer Ebene, was allein schon daher rührt, dass er in einem Bürgermeisterhaushalt aufgewachsen ist. Sein Vater war von 1946 bis 1966 Bürgermeister von Cottenweiler und Unterweissach. Er hat miterlebt wie sein Vater, späterer Ehrenbürger unserer Gemeinde, die damals noch selbstständigen Gemeinden nach dem Krieg wieder aufgebaut hat.
 
Von dieser Aufbruchsstimmung geleitet dürfte er sich 1971, also im Jahr des Gemeindezusammenschlusses veranlasst gefühlt haben für den Gemeinderat zu kandidieren. Er war damit sozusagen einer der Geburtshelfer der Reformgemeinde Weissach im Tal. Erich Hägele ist 2008 nach 37 Jahren auf eigenen Wunsch hin aus dem Gemeinderat ausgeschieden. Er war lange Zeit ein prägender Kopf dieses Gremiums über Jahrzehnte hinweg war er der erste stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde. Erich Hägele hat an der Entwicklung unserer Gemeinde, an dem Lebensumfeld vieler Menschen, in hohem Maße mitgewirkt. Eine der bleibenden ganz großen Leistungen fürs Weissacher Tal insgesamt ist, dass er es aufgrund seiner guten Verbindungen zum damaligen Kultusminister und VFB-Präsidenten Mayer Vorfelder darauf hingewirkt hat, dass am Bildungszentrum die gymnasiale Oberstufe eingerichtet wurde. Erich Hägele erhielt für sein großes ehrenamtliches Engagement schon zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, u.a. auch die Ehrenmedaille der Gemeinde Weissach im Tal.