Sie befinden sich hier: : Startseite / Wohnen und Arbeiten / Wohnbau

WOHNBAU

  

Neubaugebiet

Schaffung von bezahlbarem Wohnraum

Ein wichtiges Thema in der großen, wie in der kleinen Politik, ist derzeit die Wohnraumknappheit. Nachdem über viele Jahre hinweg zu wenig in den Wohnungsbau investiert wurde, ist festzustellen, dass Wohnraum in allen Größenordnungen fehlt. Bundes- wie landesweit gibt es daher zurzeit zahlreiche Aktivitäten, dieses Handlungsfeld anzugehen. Im Land wurde hierzu jüngst die Wohnraum-Allianz initiiert.
 
Der Verband Region Stuttgart hat in einer umfangreichen Untersuchung dargestellt, dass aufgrund der boomenden Wirtschaft in der Region Stuttgart entgegen der früheren Annahmen bis 2030 vor allem wegen der Zuwanderung aus wirtschaftsschwächeren Regionen von einem Bevölkerungswachstum auszugehen ist. Diese Entwicklung, so erfreulich sie ist, führt jedoch zu erheblichen Problemen. Eines der dringendsten ist die Frage, wo all diese Menschen unterkommen sollen. Der Mangel an Wohnraum vor allem für Normal- und Geringverdiener ist eklatant und wird nach Darstellung des Verbands immer größer werden, wenn dem nicht entgegengesteuert wird. Diese Entwicklung führt auch zu einem Umdenken auf Verbandsseite, es wird nicht mehr nur auf Nachverdichtung gesetzt, vielmehr soll auch die Ausweisung von Neubaugebieten wieder forciert werden, da nur so der steigende Bedarf abgedeckt werden kann. Der Studie zufolge werden allein in der Region Stuttgart insgesamt 100.000 Wohneinheiten benötigt.

Wie sieht es diesbezüglich nun heruntergebrochen auf Weissach im Tal aus?

Glücklicherweise haben hier vor Ort Rat und Verwaltung frühzeitig die Weichen richtig gestellt: und das in einer Zeit, in der noch niemand von Wohnraumknappheit sprach, in der noch mit den Aus- und Nachwirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise umgegangen werden musste und gerade im ländlichen Raum Investoren für den Wohnungsbau nicht Schlange standen. In den nächsten 2-4 Jahren werden in Weissach im Tal über 300 Wohneinheiten entstehen – und das v. a. auf Brachflächen, mittels baulicher Arrondierungen und durch die Schließung innerörtlicher Baulücken.
 
Die Frage ist jedoch, ob auch genügend „bezahlbarer“ Wohnraum, hier vor allem bezahlbarer Mietwohnraum geschaffen wird. Rat und Verwaltung unternehmen deshalb aktuell große Anstrengungen, private und öffentliche Wohnbauträger für derartige Projekte zu gewinnen.  Konkret sollen deshalb im Neubaugebiet „Zur Fuchsklinge“ in Unterweissach mehrere Mehrfamilienhäuser mit Mietwohnungen erstellt werden. Ein Teil der Wohnungen- rund 30 % -  soll unterhalb des ortsüblichen Mietspiegels vermietet werden.