Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde und Service / Aktuelle Meldungen / Mehrwertsteuersenkung in der Wasserversorgung

Mehrwertsteuersenkung in der Wasserversorgung

Zur Konjunkturunterstützung wird der Umsatzsteuersatz im Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 von 19% auf 16% bzw. der ermäßigte Satz von 7% auf 5% gesenkt. Bei Strom-, Gas-, Wärme- und Trinkwasserlieferungen ist der Umsatzsteuersatz anzuwenden, der am Ende des Abrechnungszeitraums gültig ist.                                 

Gemäß der gültigen Wasserversorgungssatzung entsteht die Gebührenschuld mit Ablauf des Kalenderjahres (=Veranlagungszeitraum).
Somit ist in diesem Fall nach jetziger Rechtsgrundlage die Trinkwasserversorgung sogar für das ganze Jahr 2020 zu den reduzierten Steuersätzen abzurechnen.
Eine transparente Übersicht erhalten Sie mit der Jahresverbrauchsabrechnung 2020.
Daher erfolgt keine gesonderte (unterjährige) Ablesung der Wasserzähler.
 
Vorauszahlungen (Abschläge)
Um den Anpassungsaufwand im System so gering wie möglich zu halten, bleiben die bisher erhobenen Abschlagsbeträge gleich und werden am Jahresende verrechnet.