Sie befinden sich hier: : Startseite / Familie und Bildung / Jugend / Jugendreferat

„Offene Jugendarbeit meint: … „offen“ zu sein, Jugend „geschehen“ zulassen, d.h. eben nicht pädagogisch vorstrukturiert und damit gegenüber den Jugendlichen selektiv, gleichzeitig aber diese offene Arbeit als pädagogische Facharbeitvor allem gegenüber den administrativen Kontrollorganen begründen zu müssen“(Böhnisch/Münchmeier, 1987, S.233)

Ziele der Jugendarbeit:

Die Jugendarbeit zielt darauf ab, die Probleme aus der Lebenswelt der Kinder, die sich im privaten Alltag widerspiegeln, mit sozialpädagogischen Methoden bewältigen zu helfen.


Angebot der Jugendarbeit

Beratung und Einzelfallhilfe

Hier ist jemand der den Kindern und Jugendlichen zuhört und der ihnen bei Problemen und Schwierigkeiten in der Schule oder zu Hause helfen kann.
Hilfen beim Übergang Schule – Beruf

Projektarbeit

Bei der Projektarbeit können mit Kooperationspartnern Workshops, Freizeiten oder Angebote für und mit den Jugendlichen konzipiert werden.

Sozialpädagogische Gruppenarbeit

mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen um die sozialen Kompetenzen zu verbessern.
Mädchen- und Jungenarbeit.
Präventionsarbeit und Projekte zu bestimmten Themen.

Gemeinwesenarbeit

Vermittlung und auf Wunsch Begleitung zu Fachdiensten.
Mitarbeit in verschiedenen Gremien.
Kooperation mit anderen Stellen.

Wer steht dahinter?

Mein Name ist Jana Kriegel, ich bin seit November 2015 für die Gemeinde Weissach im Tal als Jugendreferentin tätig und betreue den neuen Jugendtreff.

Nach Beendigung meiner Schulkarriere mit dem Abitur am technischen Gymnasium in Backnang habe ich Bildungswissenschaften Lebenslanges Lernen mit den Fachrichtungen Bildungsmanagement und Erlebnispädagogik an der pädagogischen Hochschule Ludwigsburg studiert.

Seit 2009 engagiere ich mich beim Ferienprogramm der evangelischen Kirche in Oberweissach. Im Erfahrungsfeld der Sinne Eins und Alles in der Laufenmühle bei Welzheim bin ich seit 2014 als Erlebnis- und Sinnespädagogin tätig.

Anfang November 2015 habe ich begonnen für die evangelische Gesellschaft Stuttgart in der kommunalen Jugendarbeit für die Gemeinde Weissach im Tal zu arbeiten.

Wer steht dahinter?

Mein Name ist Rene Schilke, ich bin das neue Gesicht in der Jugendarbeit.

Nach dem Besuch am Bildungszentrum Weissach im Tal habe ich meine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker abgeschlossen und anschließend 5 Jahre in diesem Berufsfeld gearbeitet.

Mein Weg zur Kinder und Jugendarbeit begann 2012 mit dem Ferienprogramm in Oberweissach.

Zudem habe ich 2 Jahre die Jungschar JustBoys geleitet.

Seit Oktober 2019 arbeite ich für die Evangelische Gesellschaft Stuttgart in der kommunalen Jugendarbeit der Gemeinde Weissach im Tal und mache Berufsbegleitend die Schulfremdenprüfung zum Erzieher.