Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde und Service / Aktuelle Meldungen

AKTUELLE MELDUNGEN

Bock auf U18-Wahl am BIZE Meldung vom 24. Februar 2021

Hier der Link zum Film: https://youtu.be/YFMo-HAl4_o

Erfolgreiche Antragstellung: Städtebauförderung wird aufgestockt Meldung vom 24. Februar 2021

Die Antragstellung der Gemeinde Weissach im Tal bezüglich der Städtebauförderung 2021 wurde seitens des Landes berücksichtigt. Zum einen wurde die beantragte Finanzhilfeerhöhung für das laufende Erneuerungsgebiet Ortsmitte Unterweissach III in Höhe von 600.000 € bewilligt, zum anderen wurden auch 75.000 € für die energetische Erneuerung der Gemeindehalle samt Lehrschwimmbecken bereitgestellt.

Neue Bürgermeisterin in der Nachbargemeinde Allmersbach im Tal Meldung vom 24. Februar 2021

Am letzten Sonntag fand in der Nachbargemeinde Allmersbach im Tal die Bürgermeisterwahl statt. Patrizia Rall, die bisherige Hauptamtsleiterin, wurde dabei mit rund 76 % zur neuen Bürgermeisterin gewählt. Bürgermeister Schölzel und sein Auenwälder Kollege Ostfalk gratulierten der neuen Allmersbacher Bürgermeisterin und wünschten ihr alles Gute fürs neue Amt. 

Baumfällarbeiten Spielplatz Mozartstraße Meldung vom 17. Februar 2021

Einige Bäume im Spielplatz Mozartstraße sind nicht mehr verkehrssicher und stellen eine Gefahr für Spielplatzbesucher und Anwohner dar.
An der großen Roteiche, welche bereits seit längerem einen Schaden durch einen Blitzeinschlag vorweist, sind größere Kronenteile abgestorben. Hierdurch ist die Bruchsicherheit nicht mehr gewährleistet. Eine Fällung ist leider unumgänglich.
Die Mehlbeere  hinter der Schaukel weist einen starken Pilzbefall auf und muss deshalb ebenfalls gefällt werden.
Aufgrund dessen müssen wir den Spielplatz am 17. und 18.02.2021 kurzzeitig sperren. Wir bitten um ihr Verständnis.

Neueröffnung der Praxis für systemische Einzel-, Paar und Familienberatung Meldung vom 10. Februar 2021

Johanna Mierzwa, ausgebildete systemische Therapeutin, hat kürzlich ihre neue Praxis für systemische Einzel-, Paar und Familienberatung am Marktplatz in Unterweissach eröffnet.
Bei der systemischen Therapie und Beratung geht es um das Stärken der Ressourcen und Kompetenzen des Einzelnen in schwierigen Lebenssituationen. Die systemische Beratung ist überwiegend lösungs- und prozessorientiert, durch sie werden neue Wege und Sichtweisen erschlossen.
Bürgermeister Schölzel besuchte Frau Mierzwa anlässlich der Praxiseröffnung und wünschte ihr seitens der Gemeinde viel Erfolg.   

Christof Mosebach als neuer Pfarrer von Unterweissach willkommen geheißen Meldung vom 10. Februar 2021

Letzten Sonntag fand in der Sankt-Agatha-Kirche der Festgottesdienst anlässlich der Amtseinsetzung von Pfarrer Christof Mosebach statt.
Damit sind jetzt wieder beide Weissacher Pfarrstellen besetzt, wie Dekan Wilfried Braun zur Freude der GottesdienstbesucherInnen unterstrich.  
Bürgermeister Schölzel hieß den neuen Unterweissacher Pfarrer in einem kurzen Grußwort seitens der Gemeinde willkommen und reichte ihm sinnbildlich die Hand für eine gute Zusammenarbeit.

FleckaSchau ist abgesagt – Arbeitskreis muss sich neu organisieren Meldung vom 10. Februar 2021

Auch dieses Jahr wird es keine FleckaSchau im Weissacher Tal geben. Eigentlich sollte dieses Jahr mit der 20sten FleckaSchau etwas besonderes werden, aber nachdem bereits letzte Jahr die FleckaSchau abgesagt werden musste, wird die nächste FleckaSchau dann erst die 19. sein.
 
Die jetzige Situation lässt eine verlässliche Planung nicht zu und es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass auf Grund der Verzögerung beim Impfen und durch das langsam Absinken der Coronazahlen eine solche Gewerbeschau überhaupt stattfinden kann und darf. Schließlich soll die FleckaSchau dort stattfinden, wo sonst gearbeitet und verkauft wird, also in den Geschäften und Firmen.
 
Die Entscheidung haben sich Susanne Klöpfer und Thomas Geffken sowie Bürgermeister Schölzel als Schirmherr der Veranstaltung trotzdem nicht leicht gemacht. Denn es war nicht nur das aktuelle Ansteckungspotential der neuen Corona-Welle, das es zu berücksichtigen galt, sondern auch die Auswirkungen so einer Veranstaltung auf die Besucher und auf die veranstaltenden Firmen, Einzelhändler und Dienstleister.
 
Die Veranstaltung zu verschieben macht auch keinen Sinn, „denn vor den Sommerferien wird sich die Situation wohl nicht klären und im September wären wir dann zu nah an dem Folgejahr im Termin 2022“ erklärt Thomas Geffken.
 
Nachdem Susanne Klöpfer nicht mehr im Organisationsteam mitwirken wird, muss sich die FleckaSchau neu aufstellen. Ob es Sinn macht, eine FleckaSchau virtuell stattfinden zu lassen, soll bei den bisher mitwirkenden Firmen abgefragt werden. Außerdem gilt es, den „Arbeitskreis FleckaSchau“ neu zu organisieren. Hierzu sind die beteiligten Firmen aufgerufen, sich zu engagieren, denn die FleckaSchau ist nur so gut, wie das Team, das dahinter steht!
 
Wer Interesse hat, sich aus Weissach im Tal und Allmersbach im Tal am „Arbeitskreis FleckaSchau“ zu beteiligen und die nächste FleckaSchau mit zu gestalten, soll sich bei Thomas Geffken melden, Telefon 07191 310066 oder per E-Mail an fleckaschau@geffken.net