Sie befinden sich hier: : Startseite / Gemeinde und Service / Aktuelle Meldungen / Rathaus Unterweissach wird wieder geschlossen

Rathaus Unterweissach nur eingeschränkt geöffnet

Aufgrund steigender Infektionszahlen und diffusem Ausbruchsgeschehen in einzelnen Landkreisen hat die Landesregierung am 06.10.2020 die zweite Pandemiestufe ausgerufen. Der Ministerpräsident appellierte eindringlich an die Menschen, sich an die Corona-Regeln zu halten. In den vergangenen Tagen ist auch im Rathaus Unterweissach vermehrt zu beobachten, dass Corona-Regeln zu locker gehandhabt werden, so erschienen unter anderem Reiserückkehrer aus Risikogebieten unangemeldet und unangekündigt sowie ohne die Quarantäneregeln zu beachten.

Aus diesen Gründen zieht die Gemeinde Weissach im Tal verschiedene Konsequenzen, um die Mitarbeiter des Rathauses sowie die Weissacher Bürgerinnen und Bürger vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Ziel ist auch, trotz steigender Infektionszahlen für die Bürgerinnen und Bürger handlungsfähig zu bleiben. Konkret heißt das:
 
Ab sofort ist der Zugang zum Unterweissacher Rathaus wieder eingeschränkt. Die Besucher können das Rathaus erst betreten, nachdem sie zuvor schriftlich bestätigt haben, dass sie gesund sind und nicht in einem Risikogebiet waren. Erst nachdem das Formular geprüft wurde, wird die Person eingelassen. Hierfür ist der Zugang zum Rathaus ab Montag, 12. Oktober 2020, nur noch mit Termin möglich. Auch mit Termin wird eine entsprechende Abfrage am Eingang stattfinden, die Besucher müssen gesund und in den vergangenen 14 Tagen nicht aus einem Risikogebiet eingereist sein. Da eine Einlasskontrolle durch Mitarbeiter aus räumlichen Gründen im Unterweissacher Rathaus nicht sichergestellt werden kann, wird hierzu die Türe abgeschlossen.


Fragebogen zur Zutrittsberechtigung (352,4 KB)