Sie befinden sich hier: : Startseite / Umwelt und Energie / Elektromobilitätskonzept

Elektromobilitätskonzept

  

Das gemeinsame Elektromobilitätskonzept der Gemeinden Allmersbach im Tal, Auenwald und Weissach im Tal wurde von Vertretern des Ingenieurbüros Steinbacher Consult fertiggestellt und in den drei Gemeinderäten bereits vorgestellt. In den Gemeinden wurden jeweils sechs mögliche Standorte für E-Tankstellen gefunden und die Anschaffungen bereits beschlossen.

Mit der Fertigstellung dieses Konzeptes wurde das Ziel - gemeinsam Vorreiter für eine nachhaltige, saubere und günstigere Form der Mobilität zu sein - erfüllt. Die Elektrifizierung blüht im Täle weiter auf.

In diesem Konzept wird dargelegt, dass Insellösungen in den jeweiligen Kommunen nicht ausreichend sind. Es geht vielmehr um eine Art Flächennutzugsplan für die Elektrifizierung des Verkehrs und eine zukunftsfähige Mobilität. Zur Ermittlung der Standorte wurden Aspekte des Energiebezugs, der Energieerzeugung/-verteilung, der Kooperationsmöglichkeiten sowie Logistik, Lieferverkehr und dem öffentlichen Personennahverkehr, analysiert.

Für die Gemeinde Weissach im Tal haben sich dabei sechs mögliche Standorte ergeben. Im Ortskern von Unterweissach zwischen Bäckerei Trefz und dem ehemaligen HL-Markt, gibt es mehrere in Betracht kommende Parkplätze. Eine weitere Stelle bietet sich auf dem Rombold-Areal und im Baugebiet „Zur Fuchsklinge“ an, wo zurzeit noch gebaut wird. Beim Bildungszentrum, wo nach Aussagen der Experten eine „sehr schöne Konzentration vorliegt“, gibt es Strom aus Fotovoltaik und schließlich auch unterschiedliche Nutzer und Mobilitätsformen – vom Pkw über motorisierte Zweiräder bis hin zu Bussen. Interessant finden die Fachleute auch den Kreisverkehr am Ortseingang in der Stuttgarter Straße, den Bereich Seniorenwohnanlage mit Alexander-Stift und Diakonie sowie den Standort Talbau Haus GmbH in Oberweissach, wo vonseiten der Firma bereits Interesse signalisiert wurde.

Der Gemeinderat hat im Rahmen dieses Konzeptes in seiner Sitzung vom 28.02.2019 der Beschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur zugestimmt. Ein Elektrofahrzeug kommt dem E-Bürgerbuskonzept zu gute.

Ein großer Dank geht an die ortsansässigen Firmen, die der Gemeinde in ihren Elektrifizierungsvorhaben mit Spenden bisher unterstützten.